LA RIBOT (E/CH)
40 Espontáneos



 

 

WIENVERSION

Do 14. Sept. – Sa 16. Sept. 20.30 h
Tanzquartier Wien / Halle G

Konzept und Regie: La Ribot                                    Performance: Espontanéos                                    Lichtdesign: Daniel Demont                                    Bühnenbild und Kostüm: Karine Vintache und La Ribot

Espontáneos: im Spanischen bezeichnet dieses Wort eine Person, die in die Stierkampfarena springt und dem Torero die Show stiehlt. Die spanische Ausnahmekünstlerin La Ribot, die für ihre ungewöhnlichen Arbeiten den spanischen Nationalpreis erhielt, erarbeitet ihre aktuelle Choreografie in verschiedenen Städten mit jeweils 40 Menschen über 40 Jahren, die alle keinerlei Bühnenerfahrung haben. Der Bühnenraum sieht ungeordnet, chaotisch aus, wenn das Publikum den Saal betritt. Langsam beginnt das Spiel. Eine intensive Choreografie entsteht durch das komplizenhafte Tun der völlig unterschiedlichen AkteurInnen. Erinnerungen werden wach an die bildgewaltigen Partyinszenierungen im Kino der 70er Jahre. Ist das nun eine Fiesta, Kunst oder das pure Leben?

„Starmania, Big Brother... eine reine Zurschaustellung von Dilettanten. Am Ende des Spektrums: La Ribot und die 40 Espantáneos, die eine theatrale Utopie erfinden, in der das Publikum und die Darsteller gemeinsam träumen können.“               (Jacques Blanc, Le Quartz)

KünstlerInnengespräch mit La Ribot am 15. Sept. im Anschluss an die Vorstellung

_________________________________________________________

Produktion: La Ribot, 36 Gazelles/London. Koproduktion: Le Quartz/Brest, La Bâtie-Festival/Genf, Théâtre de la Ville/Paris, Centre Pompidou/Paris, Festival d’Automne/Paris. Mit Unterstützung von: Artsadmin. Wiener Version In Zusammenarbeit mit der Botschaft von Spanien im Rahmen des II. Spanischen Musikfestival

 
14.09.2006    20.30 h Halle G   
15.09.2006    20.30 h Halle G   
16.09.2006    20.30 h Halle G