Radha Anjali (A)
Meisterklasse: Bharatanatyam



 

Aufwärmtraining und Einführung in das Bewegungsrepertoire des Bharatanatyam mit Adavu-Training (Grundschritte und Kombinationen) werden den Hauptschwerpunkt der Masterclass bilden sowie das Erlernen und Üben der Handstellungen, die teils dekorativ sind und im darstellenden Tanz jeweils  bestimmte Bedeutungen haben. Es wird barfuss getanzt.

Bharatanatyam ist der klassische Tanz aus Südindien, der sich aus dem rituellen Tanz der devadasis, der Tempeltänzerinnen, und aus den Regeln des klassischen indischen Theaters entwickelte. Im Veda, der Sammlung ältester indischer Schriften, werden die Götter und Göttinnen mit Tänzern und Tänzerinnen verglichen. Das höchste Absolute manifestiert sich als Siva-Nataraja, König der Tänzer, dessen Tanz Weltschöpfung, Erhaltung und Zerstörung repräsentiert. Bharatanatyam ist ein Abbild des ewigen kosmischen Tanzes und der Ausdruck der Sehnsucht des Menschen nach Vereinigung mit dem Absoluten. Hinsichtlich der Technik und heutigen Aufführungspraxis könnte man Bharatanatyam am ehesten mit dem klassischen Ballett vergleichen, wenn auch das Bewegungsalphabet und der Inhalt des klassischen indischen Tanzes vom Ballett grundsätzlich verschieden sind. Das Repertoire des Bharatanatyam verdankt seine Form vier berühmten Musikern und Tanzmeistern aus Tanjore, Südindien, aus dem 18. Jahrhundert (Tanjore Quartett). Es umfasst abstrakte und erzählerischeTänze in bestimmter Reihenfolge.

___________________________________________________________

Radha Anjali begann mit ihrer Tanzausbildung im neunten Lebensjahr. Sie lernte indischen Tanz im Privatunterricht, klassisches Ballett und Modern am Konservatorium der Stadt Wien sowie in der Ballettschule Pfundmayr-Tagunoff. Durch die Teilnahme an mehreren Sommerkursen für Tanz an der Akademie für Musik und darstellende Kunst in Wien konnte sie sich Grundkenntnisse in Nationaltanz, Flamenco, Graham- und Chladek-Technik aneignen. 1978 begegnete Radha Anjali dem indischen Tänzer Kama Dev. Beeindruckt von seiner Persönlichkeit und seiner Unterrichtsmethode, vertiefte sie sich ganz in den klassischen südindischen Tanzstil Bharatanatyam. Durch Kama Dev erhielt sie ihre Grundausbildung. In Chennai/Indien studierte Radha Anjali bei Adyar K. Lakshman in seiner Schule  Bharata Choodamani Academy of Fine Arts und bei Kalanidhi Narayanan in ihrem Institut Abhinaya Sudha. Als Tanzpartnerin von Kama Dev trat Radha Anjali in seiner Kama Dev Indian Dance Company auf und gab ebenso erfolgreiche Solovorstellungen im In- und Ausland. Im Lauf ihrer Ausbildung beschäftigte sie sich auch mit  dem Kuchipudi Tanz, dem Kathak und dem SeraikellaChhau-Maskentanz. Radha Anjali lehrt am Sportinstitut der Universität Wien und gibt Seminare und Lecture Demonstartions in anderen Institutionen wie Tanz*Hotel, WienXtra und in Städten wie Amsterdam, Eindhoven, Den Haag, Paris, Krakau, Gent, Istanbul, Zypern, Bern, Universität von Krakau und Vilnius, KinderUni Steyr und in ihrer eigenen Tanzschule Natya Mandir. Als Tänzerin ist sie ebenso erfolgreich im traditionellen Bharatanatyam wie auch in ihren eigenen Choreographien, die moderne und kulturübergreifende Inhalte im klassischen indischen Tanz bringen.

 
25.04.2008    17.30 – 19.30 h TQW / Studios